Das ist wein Leben, so wie es halt gerade läuft... Rückwerts und Bergab.

Viel zu tun...

Hey,

die nächsten Tage werden echt anstrengend für mich. Naja.. nicht anstregend, aber ich hab viel zu tun.

Von heute auf morgen hat unsere Klasse Klassenfest und keiner, wirklich keiner, hat weniger Bock auf Klassenfest als ich. Wenn es so läuft wie die letzten Jahre, werden allen die ganze Nacht wach bleiben außer ich. Ich werde um spätestens ein Uhr einschafen und um fünf Uhr aufwachen, dann werde ich mich beschweren, weil ich wegen den Anderen so wenig geschlafen habe und dann werde ich den ganzen nächsten Tag wach sein und mich langweilen, während alle Anderen schlafen. Geil.

Nach dem Klassenfest, was Gott sei Dank um elf Uhr vorbei ist, gehe ich zu einer Freundin, sie hilft mir beim Kekse backen, was ich leider muss, weil ich eine Wette verloren habe und wir gehen Schuhe kaufen.

Wenn ich zu Hause bin, muss ich zwei Arbeiten berichtigen und danach meinen ganzen Kram vom Klassenfest wegräumen.

Dienstag bin ich mit meinem besten Freund verabredet. Wir hatten die letzte Woche Streit, aber das hat sich jetzt geklärt... Ich war richtig sauer auf ihn und ws mache ich, wenn ich sauer bin? So tun, als wäre die Person, auf die ich sauer bin, Luft... Und darin bin ich richtig gut!

Aber jetzt hat sich das ja geklärt...

Dienstag gehen wir entweder ins Kino oder wir machen einfach so einen Filmetag. Ich freue mich schon richtig dauf, weil ich ihn mega vermisst habe.

Mittwoch haben wir Wamdertag und sind bis sechs Uhr abends im Freizeitpark.

Donnerstag mache ich was mit einer Freundin und am Freitag gibt es Zeugnisse und ich verbaschiede mich von manschen Freunden für immer, weil wir den Kontakt eh nicht halten können, wenn ich von der Schule gehe.

Ich will nicht von der Schule gehen. Meine ganzen Freunde sind da...

Aber es wird wohl so kommen.

Jetzt muss ich runter frühstücken... Ja ich weiß, viertel nach zwölf ist keine Zeit für Frühstück, aber ich schlafe Sonntags immer lange un frühstücke dem entsprechend spät.

 

Bis dann

3.7.16 12:13, kommentieren

Werbung


Entscheidungen treffe? Ich?! Ähhh..

Hey,

gleich bekomme ich echt die Krise... Ich habe das ganze hier gestern schon dreimal geschrieben und schreibe es heute auch zum dritten mal, weil mein Internet die ganze Zeit versagt und immer wieder alles weg ist. Niemand kann sich vorstellen, wie sehr das aufregt HAHA.

Okay, aber jetzt mal zur Sache:

In den letzten Monaten habe ich sehr viele Entscheidungen treffen müsse, naja.. viele waren es wahrscheinlich nicht, aber da ich NIE eine Entscheidung selber getroffen habe, weil ich viel zu viel Angst habe, etwas falsch zu entscheiden.

Ich hab über alles immer sehr lange nachgedacht und jede einzelne Mögliche Folge einer Handlung nachgedacht und das hat nicht nur viel Zeit beansprucht, es hat mich auch noch ganz schön kaputt gemacht, zum Beispiel wenn ich darüber nachgedacht habe, ob ich ihm schreiben soll... "Wie könnte er reagieren?" "Er will doch eh keine Nachricht." und und und....

Dass ich mir keine relativ langen Haare schulterlang habe schneiden lassen, war eine sehr gute Entscheidung, finde ich... Ich habe da nichtmal drüber nachgedacht. Ich habe einen Snap an einen Freund geschickt und auf diesen sah es aus, als wären meine Haare kurz, ich hab mir das Bild fünf Minuten angeguckt und dann meinen Friseur angerufen und einen Termin für den nächsten Tag gemacht und meine Haare schneiden lassen.

Dann habe ich meiner Mutter mal meine Meinung gesagt, weil ich mich von ihr total schlecht behandelt fühle und jetzt nimmt sie mehr Rückscht auf mich. Ihr meine Meinung zu sagen, war also auch eine gute Entscheidung.

Von meinen falschen Freunden habe ich mich auch verabschiedet, weil ich keine Lust mehr habe, mich den ganzen Tag über ihre Hinterhältigkeit aufzuregen.

Von der Schule gehe ich wahrscheinlich auch, weil ich mit den Lehrern nicht zurecht komme und so weiter...

Außerdem habe ich entschieden, mir eine eigene Katze anzuschaffen... Ich weiß, dass ist im Zusammenhang zu dem, was die letzen Wochen passiert ist, irgendwie komisch, aber ich hatte früher schon eine eigene Katze und jetzt möchte ich wieder eine haben.

Ich habe immer lange über alles nachgedacht, aber die letzten Wochen entscheide ich alles aus dem Bauch heraus und in einem Bruchteil von Sekunden und das gefällt mir eigentlich ganz gut.

Ich weiß, das sind jetzt nicht wirklich bedeutende Dinge, aber für mich ist es ein sehr großer Fortschritt.

Naja... vielleicht schreibe ich ja später noch etwas (das sollte ja eigentlich der Eintrag von gestern sein), aber wenn nicht, dann nicht...

 

Bis dann

1.7.16 16:53, kommentieren


Werbung